Training zuhause – Alles über Fahrrad Rollentrainer, Zubehör und smarte Apps

Tipps&TricksRatgeber
  1. Startseite
  2. Tipps&Tricks
  3. Training zuhause – Alles über Fahrrad Rollentrainer, Zubehör und smarte Apps

Herbst und Winter sind die Jahreszeiten, in denen viele leidenschaftliche Radfahrer ihr Fahrrad in den Winterschlaf schicken, da die Witterungsbedingungen das Fahren an der frischen Luft nicht besonders attraktiv machen. Die Tage sind kürzer, es wird spät hell und früh dunkel und das Wetter ist zunehmend schlecht und kalt.

Um das Radtraining dennoch nicht zu vernachlässigen, greifen viele Biker auf sogenannte Rollentrainer zurück. Mit einem Fahrrad Rollentrainer kannst du dir dein Fahrradtraining nach Hause holen und im Keller, der Garage oder im Wohnzimmer an deiner Kondition und Fitness arbeiten.

Das Trainieren auf einer Fahrradrolle hatte lange Zeit ein etwas angestaubtes Image. Es galt als langweilig und eintönig. Durch moderne Trainingsgeräte, Apps und virtuelle Trainingsumgebungen wie z. B. Zwift ist dieser Ruf allerdings nicht mehr gerechtfertigt.

In diesem Beitrag möchte ich dir einen Überblick darüber verschaffen, welche Modelle es gibt, worin sie sich unterscheiden und worauf du beim Kauf eines neuen Heimtrainers achten solltest.

Transparenz:

Ich empfehle in diesem Artikel Produkte und nenne Firmennamen, ohne dass ich dafür vom Hersteller eine Gegenleistung erhalte. Die Empfehlungen basieren auf gewissenhafter Recherche, Erfahrungswerten von Bekannten, Freunden, Rückmeldungen von Besuchern, oder vorhandenen Bewertungen zum jeweiligen Produkt.  Enthaltene Affiliate-Links sind, wie immer mit einem * als solche gekennzeichnet.

Rollentrainer Systeme

Auch wenn die unterschiedlichen Modell und Bezeichnungen anfangs etwas verwirrend sein mögen, ein Fahrrad Rollentrainer macht in erster Linie eines: Dein eigenes Fahrrad zu einem Indoor-Heimtrainer.

Das eigene Fahrrad zu verwenden hat mehrere Vorteile. Zum einen musst du dir nicht extra einen Heimtrainer anschaffen. Darüber hinaus sind Sitzposition, Sattel und Pedale bereits auf dich eingestellt und müssen nicht angepasst werden.

Fahrrad Rollen sind zudem mobil und platzsparend, können einfach verstaut werden und sogar mit auf Reisen genommen werden.

Bevor du dir einen Rollentrainer anschaffst, solltest du dir zuerst über die verschiedenen Funktionsweisen und Merkmale im Klaren sein, um so das richtige Modell für dich zu finden. Um dir die Qual der Wahl etwas zu erleichtern, findest du nachfolgend die verschiedenen Varianten im Überblick:

Fahrradrolle

Freie Rolle

Die freie Rolle ist der Klassiker unter den Rollentrainern und vermittelt dir ein sehr realistisches Fahrgefühl. Das Fahrrad wird bei der freien Rolle auf drei Walzen bewegt, welche durch einen Riemen miteinander verbunden sind. Das Hinterrad läuft dabei auf den hinteren zwei Walzen, das Vorderrad wird auf der dritten vorderen Walze „abgestützt“.

Durch diese Technik fährst du freischwebend auf dem Rollentrainer. Der Widerstand wird üblicherweise durch die Schaltung deines Fahrrads verstellt. Moderne Rollen bieten heutzutage auch drahtlose Schnittstellen, um eine Kopplung mit Trainings-Apps zu ermöglichen. Damit dein Fahrrad stabil auf den Rollen läuft, ist eine gewisse Geschwindigkeit notwendig. Mit der richtigen Geschwindigkeit und etwas Erfahrung sind auch Manöver wie Wiegetritt oder Sprints möglich.

Das Fahren auf der Freien Rolle fordert permanente Konzentration von dir. Das ist zum einen Positiv, da es deine Technik und Konzentration schult. Das anhaltende Ausbalancieren des Rades hat jedoch auch zur Folge, dass lange Trainings Einheiten schnell anstrengend werden und zu frühzeitiger Erschöpfung führen.

Mit ein wenig Übung ist die freie Rolle aber durchaus ein tolles Indoor-Trainingsgerät und leistet für kürzere Trainingseinheiten gut Dienste.

Freie Rolle – Produktbeispiele

Angebot Elite Rollentrainer Arion, Schwarz/Rot, FA003510038

Vor- und Nachteile von Systemen mit freier Rolle

Feste Rolle / Wheel on Trainer

Bei dieser Variante ist dein Fahrrad über die Hinterachse am Rollentrainer fixiert. So besteht keine Gefahr umzukippen und du kannst dich voll und ganz auf dein Training konzentrieren.

Feste Rollen sind besonders für Indoor-Trainings-Einsteiger interessant, da sie um einiges günstiger als Smart-Trainer sind und leichter zu handhaben sind als freie Rollen.

Abhängig vom Modell lässt sich der Widerstand über die Schaltung oder über einen Verstellmechanismus vom Lenker verstellen. Mithilfe von Zubehör lassen sich die Wheel On Trainer auch an virtuelle Trainingsumgebungen wie Zwift oder anderen Trainings-Apps anbinden. Durch die Konstruktion dieser Rollentrainer kann es vorkommen, dass das Fahrrad und die Rolle recht stark vibrieren, was zu Geräuschen führen kann.

Feste Rolle – Produktbeispiele

Vor- und Nachteile von Systemen mit fester Rolle

Direct Mount / SMART Trainer mit Direktantrieb

Bei Rollentrainern mit Direktantrieb wird der Widerstand nicht mehr über Druck auf den Hinterreifen erzeugt, sondern dein Rad wird direkt auf die Kassette des Trainers eingespannt.

Das Hinterrad wird für diesen Zweck ausgebaut, was zur Folge hat, dass es keinen Reifenverschleiß mehr gibt. Die Software dieser modernen Fahrrad-Rollentrainern ist mit der Trainings-App verbunden und passt den Widerstand automatisch dem Gelände in den virtuellen Trainingswelten an.

Das Fahrgefühl ist überzeugend realistisch und so wird dein Training zu Hause zu einem ganz neuen Erlebnis.

Die sehr geringe Geräuschentwicklung ist ebenfalls hervorzuheben, denn das Abrollgeräusch und die damit verbundenen Vibrationen des Hinterrades entfallen.

Die smarten Trainer sind dadurch auch ohne Probleme in einer Mietswohnung nutzbar. Der einzige wirkliche Nachteil der Hight-Tech Rollen liegt im hohen Anschaffungspreis.

Direct Mount System – Produktbeispiele

Wahoo

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Elite Rollentrainer

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Vor- und Nachteile von Direct Mount Systemen

Fahrrad Rollentrainer apps

Apps für das Training auf dem Rollentrainer

Die Auswahl an Apps ist groß. Von hochwertig aufgenommenen Fahrrad Videos über realistische 3D Welten bis hin zur simplen Work-out-Applikation, ist alles zu haben. Wenn du mit deinem Rollentrainer und einer App trainieren möchtest, sollte dieser in der Lage sein, via Bluetooth FE-C oder Ant+ Standard zu kommunizieren. Moderne Rollentrainer verfügen fast alle über diese Standards.

Zwift

Zwift ist in aller Munde und wahrscheinlich die meistgenutzte Trainingsapp. Die Applikation entführt dich in eine virtuelle Fahrradwelt, in der es Fantasiewelten und realistisch nachempfundene „echte“ Strecken gibt.

Zwift ist für viele besonders reizvoll, da es, fast wie ein Videospiel daherkommt. Es gibt verschiedenen Level und Auszeichnungen, die du erlangen kannst, indem du dich mit anderen Fahrern misst.

Dies kann in Gruppenfahrten oder als Einzelrennen stattfinden. Auch gezieltes und strukturiertes Training ist mit Zwift möglich. Hierzu kannst du Trainingseinheiten oder Trainingsprogramme auswählen und „abarbeiten“.

RGT-Cycling

Eine Alternative zu Zwift kann RGT-Cycling sein. Mit der App ist es möglich, 3-D Radfahrten von echten Strecken nachzuempfinden. Die gute Grafik und die 3-D Strecken erfordern einen leistungsfähigen Computer.

Wie auch bei Zwift, kannst du bei RGT-Cycling an Rennen und Gruppenfahrten teilnehmen. Im direkten Vergleich ist die Community von RGT-Cycling deutlich kleiner als die von Zwift.

Trainerroad

Trainerroad ist eine weiter Alternative zu Zwift und RGT-Cycling, die jedoch weniger durch Grafik, Landschaften und einer großen Gemeinschaft auffällt als durch strukturiertes Indoor-Training ohne viel Ablenkung. Aufwendig produzierte Videos oder beeindruckende 3-D Welten such man bei dieser App vergebens, aber dafür kannst du dich voll und ganz auf deinen Trainingsplan konzentrieren.

Sufferfest

Sufferfest ist anders. Die App bietet konsequentes Training mit Videos, die aus echten Rennen stammen und einer Geschichte verknüpft sind. So entsteht ein superrealistisches Trainingsgefühl, dass dich ganz in seinen Bann ziehen kann. Um zu wissen, warum die Fangemeinde von Sufferfest so begeistert ist, stattest du der Website am besten Mal einen Besuch ab.

-ANZEIGE-

Fahrrad Rollentrainer Zubehör

Wie auch beim Radfahren draußen gibt es für das Indoor-Training mit dem Rollentrainer eine Menge an Zubehör. Nachfolgend habe ich dir einige Dinge aufgeführt, die beim Training zu Hause sinnvoll sein können.

Trinkflasche

Trinken ist nicht nur beim Radfahren an der frischen Luft enorm wichtig. Damit du beim Training nicht dehydrierst, solltest du viel trinken. Das geht am besten mit Trinkflaschen. Damit du dein Training für das Trinken nicht unterbrechen musst, hast du die Trinkflaschen idealerweise direkt an deinem Rad (Flaschenhalter) oder in unmittelbarer Reichweite positioniert.

Speed-Sensor / Powermeter

Um Zwift und Co nutzen zu können, musst du deine Wattwerte kennen. Mit sogenannten Speed-Sensoren oder Powermetern kannst du verlässlich Daten sammeln, mit denen du strukturiert trainieren kannst.

Trainingsreifen

Wie anfänglich bereits erwähnt, haben feste Rollen und freie Rollen den großen Nachteil, dass der Hinterreifen beim Indoor-Training stark verschleißt. Um dies zu verhindern, kommen spezielle Trainingsreifen zum Einsatz. Diese müssen auf dein Hinterrad aufgezogen werden oder auf einem separaten Laufrad zur Verfügung stehen. Trainingsreifen sorgen nicht nur dafür, dass deine Outdoor-Reifen nicht verschleißen, sie sind zudem auch leiser und haben einen besseren Reibungswiederstand.

Bodenmatte

Eine Unterlegmatte schont den Boden vor der Rolle und fängt deinen Schweiß auf. Darüber hinaus dämpft sie die Geräusche deiner Rolle ab und sorgt so für weniger Lärmbelästigung. Wenn du gewillt bist, eine teure Matte der Rollen-Hersteller zu kaufen, kannst du ohne Weiteres auch günstige Fitness- oder Isomatten verwenden..

Vorderrad-Riser

Dein Fahrrad ist auf der Rolle hinten etwas höher eingespannt als vorne. Dadurch sitzt du immer leicht bergab. Damit der Druck auf deine Handgelenke und Arme bei langen Trainings nicht zu groß wird, kannst du mit einem Vorderrad-Riser Abhilfe schaffen. Ein solcher Riser ist nichts anderes als eine Unterlage, die dafür sorgt, dass dein Vorderrad etwas angehoben wird.

Tablet Halter

Wenn du keinen Flat Screen in deinem Trainingsraum hast, kannst du mit einem Tablet-Halter für deinen Lenker für Abwechslung und Unterhaltung sorgen oder in der virtuellen Welt trainieren.

Handtuch / Schweißfänger

Damit sich dein Schweiß nicht auf deinem kompletten Fahrrad ausbreitet, ist es immer empfehlenswert, mehrere Handtücher griffbereit zu haben. Als zusätzlichen Schutz bietet verschiedenen Hersteller Schweißfänger an, die zwischen Sattel und Lenker gespannt werden können und so deinen Rahmen und Vorbau schützten.

Ventilator

Beim Indoor-Training fehlt der Fahrtwind, der dich normalerweise abkühlt. Das hat zur Folge, dass du vermehrt schwitzt und schlechter abkühlst. Abhilfe kann ein Ventilator schaffen. Wahoo und andere Hersteller bieten exakt für die Rollentrainer abgestimmte Systeme an, die jedoch auch ihren Preis haben. Bevor du dir für mehrere Hundert Euro ein Profi Gerät anschaffst, kannst du probieren, ob ein gewöhnlicher Raum-Ventilator für dich funktioniert. – Falls nicht, kannst du immer noch auf die teureren high-end Geräte zurückgreifen.

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Darauf solltest du beim Kauf eines Rollentrainers achten

Zu guter Letzt findest du hier noch einige Kriterien, die du beachten solltest, um herauszufinden, welcher Rollentrainer am besten für dich geeignet:

Budget / Preis.

Die Preisspanne für einen Rollentrainer ist groß. Die Preise erstrecken sich von unter 100€ bei einfachen Modellen bis hin zu 1000€ für SMART Trainer der Oberklasse. Wenn dann noch Zubehör angeschafft werden soll, kann schnell ein beachtlicher Betrag zusammenkommen. Du solltest dir daher im Vorfeld Gedanken machen, welche Funktionen und Ausstattungen dir wichtig sind und wie viel Geld du dafür bereit bist auszugeben.

Lärmfaktor

Speziell wenn du zur Miete wohnst und Rücksicht auf deine Nachbarn nehmen musst, ist der Lärmfaktor ein wichtiger Aspekt, auf den du beim Kauf achten solltest. Die Bauart und die Abrollgeräusche machen Rollentrainer mit fester Rolle tendenziell etwas lauter als Modelle mit einem Direct-Mount System.

Mit einer Matte und speziellen Trainingsreifen kannst du die Geräusche bereits um einiges dämpfen. Ist die Geräuschentwicklung für dich ein wichtiger Faktor, dann achte auf Herstellerangaben und Rezensionen. Viele Hersteller bieten auch bereits Geräte an, die speziell für den Gebrauch in Wohnungen konzipiert wurden.

Widerstand

Ebenfalls ein wichtiges Kriterium ist der Widerstand. Er hat maßgeblich Einfluss darauf, wie realistisch das Fahrgefühl auf einem Fahrrad Rollentrainer ist.

Je präziser der Widerstand eingestellt werden kann, desto realistischer ist das Fahrgefühl. Es gibt Modelle, die mit Luftwiderstand arbeiten. Diese sind zwar sehr preisgünstig, aber dafür auch extrem laut.

Die Mehrzahl an Fahrradrollen arbeitet magnetischen Widerständen, bei denen das Fahrgefühl deutlich authentischer ist.

Rollentrainer der oberen Preisklassen arbeiten mit sogenannten Strömungswiderständen. Durch einen solchen Widerstand ist die Rolle besonders geräuscharm und überzeugt mit ermöglichen einem sehr realistischen Fahrgefühl.

Wenn du den Rollentrainer an einen Computer anschließen möchtest, musst du dir eine Rolle mit einem elektromagnetischen Widerstand anschaffen. Diese Technik ermöglicht es dir, virtuelle Rennen zu fahren und absolut realistische Simulationen zu erleben. Preislich liegen diese Systeme im high-end Bereich.

Langlebigkeit / Verarbeitung

Die Verarbeitung spielt natürlich auch eine Rolle beim Kaufentscheid. Ein Rollentrainer muss zum Teil sehr hohe Belastungen aushalten können, was mit qualitativ minderwertigen Modellen schnell zum vorzeitigen K. O. führen kann. Den besten Eindruck über die Verarbeitungsqualität erhältst du, wenn du etwas Zeit in Recherche investierst. Facebook Gruppen, Rezessionen oder Testberichte geben dir entsprechende Informationen, auf deren Basis du deine Entscheidung treffen kannst.

Stay fit and healthy

Dennis

Titelbild: Urheber: torwai / 123RF Standard-Bild

Letzte Aktualisierung am 5.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Verpasse keinen Artikel mehr!

Mit unserem Newsletter-Abo verpasst du keinen Blogartikel mehr. Wenn du dich für den Simple-Bikepacking Newsletter anmeldest, erhältst du die neuesten Beiträge direkt per E-Mail in dein Postfach! Worauf wartest du noch?

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN:

In einigen unserer Beiträge verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind immer mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn du auf eine solchen Affilliate-Link klickst und auf verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine Provision von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter. Dies hat jedoch keinen Einfluss darauf, wie wir ein Produkt oder einen Anbieter bewerten. Für dich entstehen dadurch keinerlei zusätzliche Kosten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

PRODUKTGUIDE
bikepackingtasche

Aus über 100 Produkten finden wir für dich die passende Bikepacking-Tasche!

SCHON GELESEN?
BLOG-ABO

Keine Artikel mehr verpassen! Hole dir die neuesten Beiträge direkt in dein Postfach!

Bikepacking Blog Award
ANZEIGE*
Menü