Kategorie:

Trinken beim Radfahren: So planst du Bedarf und Transport deiner Getränke

Ob Bikepacking Anfänger oder erfahrener Biker - es kann manchmal schwierig sein, zu wissen, wie viel Wasser man mitnehmen sollte. Wenn dir mitten im Nirgendwo das Wasser ausgeht, kann das deine Leistungsfähigkeit und sogar deine Gesundheit beeinträchtigen.

Das richtige „Getränkemanagement“ ist essenziell und hat großen Einfluss darauf, ob du eine entspannte Bikepacking-Tour genießen kannst oder nicht.

Doch wie kannst du abschätzen, wie viel Flüssigkeit du beim Bikepacking mitführen solltest und wie kann dieses transportiert werden?

In diesem Beitrag führe ich dich durch einige der wichtigsten Faktoren, die zu berücksichtigen sind, und gebe dir einen Rahmen, wie du deinen Getränkebedarf abschätzen kannst, wie du unterwegs deine Wasservorräte auffüllen kannst und wie du die ganze Flüssigkeit mit dem Fahrrad transportieren kannst.

Grundlagen der Wasserplanung für das Bikepacking

Ohne Wasser läuft nix. – Auch wenn wir mehrere Tage ohne Nahrung auskommen können, hört beim Wasser der Spaß schnell auf.

Unser Körper besteht zu 60 % aus Wasser und dieses muss regelmäßig „nachgefüllt“ werden. Geschieht das nicht, fängt dein Körper an zu dehydrieren und schnell wirst du die ersten Symptome wahrnehmen:

  • Kopfschmerzen
  • Durst, trockener Mund und Zunge
  • Konzentrationsschwäche
  • Schwäche, Müdigkeit,
  • Schwindel
  • Stark gefärbter, bis dunkler Urin
  • Trockene, juckende Haut
  • Spröde bis rissige Lippen

Bei anhaltendem, starkem Wassermangel kann es sogar lebensgefährlich werden. So weit soll es aber nicht kommen.

Um Dehydrierung zu vermeiden, musst du einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt herstellen und erhalten.

Was das bedeutet und wie dir das gelingt, erfährst du weiter unten in diesem Artikel.

Die nachfolgende Tabelle gibt dir bereits einen ersten groben Eindruck, welche Mengen an Wasser in etwa benötigt werden:

Der persönliche Wasserbedarf ist sehr individuell. Die in der Tabelle genannten Daten sind daher nur als grobe Richtwerte anzusehen.

Abschätzung des persönlichen Wasserbedarfs

Die Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit ist enorm wichtig und hat unmittelbaren Einfluss auf deine Gesundheit und Leistungsfähigkeit während sportlicher Belastung.

Selbst ohne sportliche Betätigungen sollte ein erwachsener Mensch 1,5 – 2 Liter täglich trinken. Beim Sport und dem damit verbundenen Schwitzen, reicht diese Menge jedoch nicht mehr aus.

Das folgende Beispiel verdeutlicht den Wasserverlust beim Sport:
Während des Joggens bei einer Außentemperatur von 15 C verliert ein 90 kg schwerer Sportler bis zu 1,6 Liter Flüssigkeit pro Stunde (Quelle: DGE Positionspapier "Flüssigkeitsmanagement im Sport").

Neben der Flüssigkeit verliert der Körper über den Schweiß zudem noch wichtige Mineralstoffe
wie Natrium, Kalium, Chlorid, Kalzium und Magnesium, die für viele Körperfunktionen wichtig sind.

Auch der Verlust von Mineralstoffen muss wieder ausgeglichen werden. Natriumreiche, stille Mineralwasser (mindestens, 200 Milligramm Natrium pro Liter) oder Saftschorlen mit einem Drittel Saftanteil (z. B. Johannisbeere- oder Apfelsaft) sind ideal, um Mineralstoffe und Flüssigkeit wieder „aufzutanken“.

Es ist daher enorm wichtig, dass du deine Flüssigkeitsspeicher in regelmäßigen Abständen wieder auffüllst.

Als Faustregel empfiehlt sich bei anhaltender sportlicher Betätigung alle 15 -20 Minuten kleinere Mengen (150-250 ml) zu sich zu nehmen.

trinken beim radsport
Urheber: rcaucino

Dein persönliches Trinkverhalten

Generelle Empfehlungen sind gute Richtwerte, jedoch hat jeder Mensch seine persönlichen Bedürfnisse.

Manche Menschen brauchen mehr Wasser als andere. Individuelle Unterschiede hängen unter anderem vom Stoffwechsel, der Größe und der Schweißintensität ab.

Ich gehöre zu der Gruppe, die tendenziell etwas mehr Flüssigkeit benötigt. Zu welcher Gruppe du gehörst, kannst du nur herausfinden, indem du es bei deinen Bikepacking-Touren testest.

Routenplanung und Wasserversorgung

Unabhängig davon, ob du in dicht besiedelten Gegenden oder in der Wildnis unterwegs bist, solltest du dir im Vorfeld Gedanken über die Versorgungslage vor Ort machen.

Fährst du durch zivilisierte Gegenden z. B. entlang ausgeschilderter Routen, gestaltet sich die Wasserversorgung üblicherweise recht einfach.

Tankstellen, Restaurants, Kioske, öffentliche Wasserquelle (z. B. auf Friedhöfen) bieten gute Gelegenheiten, um sich mit ausreichend Getränken zu versorgen. Dennoch lohnt sich auch hier eine gewisse Vorbereitung.

Vor Beginn deiner Tour solltest du dich über Öffnungszeiten, regionale Feiertage und lokale Gegebenheiten informieren, um auszuschließen, dass du durstig vor einem verschlossenen Geschäft stehst.

Führt dich dein Bikepacking-Abenteuer in abgelegene und dünn besiedelte Gegenden, muss die Planung deiner Route und der Wasserversorgung intensiver ausfallen.

Um nicht zu viel Gewicht in Form von Flüssigkeit mitführen zu müssen, sollte deine Route so geplant werden, dass du von Wasserquelle zu Wasserquelle fährst.

In Gegenden mit einer guten Versorgungslage hast du häufig Gelegenheiten, deine Wasservorräte aufzufüllen. Im Idealfall planst du deine Route so, dass du dein Wasser während deiner regulären Pausen (z. B. Mittagspause) auffüllen kannst. Auf diese Weise verlierst du keine Zeit durch unnötige Stopps.

In wasserärmeren Gebieten kann es vorkommen, dass du einige Zeit nicht an Versorgungspunkten vorbeikommen wirst. Das bedeutet, dass du möglicherweise Wasserreserven für 2-3 Tage (inkl. Reserve) mitführen musst.

Eine sorgfältige Routenplanung ist hier unerlässlich. Du solltest immer wissen, wo du dich befindest und wo die nächste Wasserquelle zu finden ist.

Um das herauszufinden, kannst du Karten oder Reiseberichte anderer Bikepacker zurate ziehen, lokale Institutionen oder Einrichtungen kontaktieren und im Internet recherchieren.

Achte dabei immer darauf, dass die Informationsquellen aktuell und zuverlässig sind.

Tipp: Bevor du während der Fahrt an einer Wasserquelle vorbeifährst, solltest du dich immer fragen, wann du die nächste erreichen wirst. In abgelegenen Gebieten ist es immer besser, etwas mehr Gewicht in Kauf zu nehmen, als ohne Wasser da zu stehen.

Auch die Beschaffenheit und der Schwierigkeitsgrad der Route spielen bei der Versorgungsplanung eine Rolle. Unbekanntes Gelände, das die Fahrzeit schnell um einige Stunden verlängern kann, ist ein häufiger Grund dafür, dass einem das Wasser ausgeht.

Bei der Routenplanung in dir unbekannten Gebieten solltest du lieber etwas weniger Tageskilometer einplanen und dafür einen ausreichenden Zeitpuffer berücksichtigen.

Auch die Zeit, die du von Wasserstelle zu Wasserstelle benötigst, solltest du großzügig bemessen, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

-ANZEIGE*-

Rose Banner

Anpassung an lokale Bedingungen

Hitze und Luftfeuchtigkeit

Bei hohen Temperaturen und großer Luftfeuchtigkeit erhöht sich der persönliche Wasserbedarf enorm. Jeder, der schon einmal im Sommer Sport getrieben hat, kennt das. Die Herzfrequenz nimmt zu, der Schweiß beginnt zu fließen und die körperliche Anstrengung nimmt zu.

Diese Bedingungen musst du unbedingt in die Planung deiner Wasserversorgung mit einfließen lassen. Du musst bei großer Hitze nicht nur mehr trinken, sondern auch zusätzliche Pausen berücksichtigen, damit du dich (im Schatten) regelmäßig ausruhen kannst.

Wenn du große Mengen Wasser trinkst, ist es wichtig, auch einen ausreichenden Nachschub an Elektrolyten (Natrium und Kalium) sicherzustellen. Mit Fruchtschorlen oder speziellen Sportgetränken kannst du eine ausreichende Versorgung sicherstellen.

Achtung: Auch das Radfahren in großer Höhe zieht einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf mit sich. Bei Fahrten in Gebirgen solltest du daher immer etwas mehr Wasser einplanen.

Tipps für den Transport von Wasser auf einem Fahrrad

  • Wasser ist schwer. Schwere Ausrüstungsgegenstände sollten möglichst tief und mittig am Rad transportiert werden, um das Fahrverhalten des Fahrrads nicht negativ zu beeinträchtigen.

  • Du solltest mindestens einen Behälter haben, aus dem du während der Fahrt trinken kannst, (eine Spritzflasche oder eine Trinkblase mit Schlauch) ohne dafür absteigen zu müssen.

  • Es ist praktisch, mindestens eine Flasche für den Gebrauch im Camp zu haben: zum Kochen, Waschen, für die Mitnahme ins Zelt usw.

  • Wenn du in abgelegenen Gegenden unterwegs bist, sollten deine Wasserbehälter bzw. Flaschen mit Wasserfiltrations-/Reinigungssystem kompatibel sein.

  • Es ist ratsam, mehrere Wasser-Behälter zu haben, falls einer kaputt geht oder ausläuft.

  • Bereits bei der Planung deiner Route solltest du dir Gedanken über die Wasserversorgung machen. Wieviel Wasser kannst du transportieren, womit? Wo kannst du unterwegs Wasser nachfüllen?

Urheber: Eigene Aufnahme

7 Möglichkeiten Wasser beim Bikepacking zu transportieren

Jetzt hast du bereits ein Gefühl dafür bekommen, wie viel Wasser du einplanen musst. Doch wohin mit der ganzen Flüssigkeit? Nachfolgend zeige ich dir 7 Möglichkeiten, wie du deine Getränke beim Bikepacking transportieren kannst.

Flaschen im Rahmendreieck (2-3 Liter)

Der Klassiker. Die wohl weit verbreitete Stelle, an der Wasser transportiert wird, ist das Rahmendreieck.

Hier finden in der Regel 2 Trinkflaschen Platz, mit denen du bis zu 3 Liter transportieren kannst.

Da Bikepacker bei Mehrtagestouren jedoch gerne auf Rahmentaschen zurückgreifen, wird es im Rahmendreieck schnell eng.

Bei der Verwendung von halben Rahmentaschen bestehen noch gute Chancen, 1 oder 2 kleinere Trinkflaschen unter zu bekommen.

Bei Full Frame Bags, die das gesamte Rahmendreieck ausfüllen, musst du dich auf die Suche nach einer anderen Möglichkeit machen.

Produktbeispiele

Angebot
Fidlock Trinkflasche mit Magnethalter*
  • Volumen: 600 ml
  • Material: Polypropylen (BPA-frei) / Edelstahl

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

VAUDE Bike Bottle Organic*
  • mit Beißventil
  • Hygienisch ohne Gummidichtung

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Trinkblase in der Rahmentasche (1-3 Liter)

Eine Trinkblase für die Rahmentasche ist die ideale Lösung, wenn im Rahmendreieck nicht ausreichend Platz vorhanden ist.

In Abhängigkeit von der Rahmentaschen- und Trinkblasengröße können so bis zu 3 Liter Flüssigkeit transportiert werden.

Das Rahmendreieck liegt mittig am Fahrrad und ist ein hervorragender Platz, um schwere Dinge wie Wasser zu transportieren, ohne das Fahrverhalten des Fahrrads zu stark zu beeinträchtigen.

Fahrer von vollgefederten Mountainbikes oder Rädern mit anderen Rahmengeometrien müssen bei dieser Variante ggf. Einschränkungen in Kauf nehmen, da weniger Platz vorhanden ist.

Produktbeispiele

Angebot
VAUDE Trinkblase Aquarius Pro 2.0*
  • Plug-N-Play Konnektor für schnelles Anschließen und Abtrennen des Trinkschlauches
  • Shape Shift Mittelsteg für einfaches Säubern und Trocknen

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Angebot
Deuter Streamer 3.0 l*
  • 3 Liter Volumen
  • Große Öffnung für bequemes Befüllen und Säubern

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Flaschenhalter am Unterrohr (0-2 Liter)

Wenn dein Fahrradrahmen groß genug ist, kannst du eine zusätzliche Trinkflasche um Unterrohr befestigen. Falls dein Rahmen an dieser Stelle keine Gewindebohrungen für einen Halter hat, gibt es Systeme, die eine Montage ohne Schrauben ermöglichen.

Durch die bodennahe Position der Trinkflasche wird sie schnell sehr dreckig. Eine Trinkflasche mit Staubkappe ist hier absolut empfehlenswert.

Je nach Rahmengeometrie und Position des Flaschenhalters kann eine zusätzliche Fixierung durch einen Strap oder Kabelbinder sinnvoll sein.

Produktbeispiele

Fidlock Uni Connector *
  • Produkt 1: PRAKTISCH & INNOVATIV magnetisches Einrasten der Flasche - Mit leichtem Dreh herausnehmbar
  • Produkt 1: PASST IN FAST JEDES BIKE In Sekunden montiert - Befestigung mit Schrauben in BCM 64 Aufnahme (bike base) bzw. an beliebiger Stelle über Gummibänder (uni base)

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Angebot
SKS Germany Adapter Anywhere mit Topcage*
  • Optimal für den Einsatz am Rad: Der Flaschenhalter ANYWHERE TOPCAGE macht seinem Namen alle Ehre, denn er lässt sich überall am Fahrradrahmen befestigen, auch wenn keine Bohrungen vorhanden sind.
  • Geeignet für den Einsatz an jedem Fahrrad: Der Kunststoff-Trinkflaschenhalter ist ein Alleskönner und optimal für Trekking-, Reise-, Cross-, Fitness-, Rennräder, Mountainbikes und E-Bikes geeignet.

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Flaschen in den Vorbautaschen (1-2 Liter)

Die kleinen Vorbautaschen, auch Stem-Bags genannt, sind nicht nur ideal, um Snacks oder Elektro-Ausrüstung (z. B. Fotoapparat) zu transportieren, sie eignen sich auch bestens für den Transport von Trinkflaschen.

Da sich die Trinkflaschen in unmittelbarer Griffweite befinden, hast du einfachen Zugang zu deinen Getränken und kannst dich während der Fahrt mit Flüssigkeit versorgen.

Wenn du zwei Vorbautaschen verwendest, kannst du auf diese Weise ca. 1-2 Liter Flüssigkeit transportieren.

Produktbeispiele

Moosetreks Lenkervorbautasche*
  • HauptmerkmaleEINFACHER EINHÄNDIGER ZUGANG - Wird an Ihrem Fahrradlenker und Vorbau befestigt und ermöglicht den schnellen und einfachen Zugang zu Snacks, Wasserflaschen (groß genug für 32 Unzen Nalgene Flaschen und Standard / Large) Fahrradflaschen), Basisschichten, Telefon / Kamera, etc! Der obere Verschluss öffnet und schließt sich schnell mit einer Hand.
  • Praktische Aufbewahrungslösung - Groß genug für 32 Unzen Nalgene-Wasserflaschen und Standard- / große Fahrradflaschen! Mesh-Seitentaschen sind perfekt für dieEnergieriegeln, Müll, Telefon, kleinen Werkzeugen usw.

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

TOPEAK Freeloader*
  • Aktivität: Mountainbike, Radreisen
  • Gewicht: 125 g

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Flaschen an der Vordergabel (3-6 Liter)

Nach der Rahmentasche ist diese Variante bei vielen Bikepackern eine sehr beliebte Art, Getränke zu transportieren. Und das nicht ohne Grund. Mit wenig Aufwand lassen sich relativ große Mengen Flüssigkeit mitführen.

Wie viel Wasser an der Vordergabel transportiert werden kann, hängt von dem Befestigungssystem ab, für das du dich entscheidest und von den Anschraubmöglichkeiten an deiner Gabel.

Einfache Flaschenhalter bieten Platz für „normale“ Trinkflaschen und ermöglichen die Mitnahme von 1-3 Litern.

Kommen Cargo Cages zum Einsatz in die „Oversize“ Trinkflaschen passen, erhöht sich die Kapazität bereits auf ca 2 Liter.

Manche Gabeln bieten sogar die Möglichkeit, an jeder Seite zwei Flaschenhalter oder Transportkäfige anzubringen, sodass bis zu 6 Liter Flüssigkeit an der Gabel transportiert werden können!

Produktbeispiele

Angebot
Blackburn Outpost Cage *
  • included_components; Tasche

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Angebot
TOPEAK Versacage*
  • Verstellbar
  • Aus robustem Polymer.

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Flaschen an der Sitzstrebe bzw. am Sattel (1-3 Liter)

Benötigst du noch mehr Transportkapazität, gibt es noch die Möglichkeit, einen speziellen Halter am Sattel oder an der Sitzstrebe zu befestigen, in dem üblicherweise 2 Trinkflaschen ihren Platz finden.

Fährst du mit einer Bikepacking-Satteltasche fällt diese Variante jedoch raus.

Aber auch für diesen Fall gibt es eine Lösung.

Sogenannte „Anti Sway Stabilizer“, sind ursprünglich dafür konzipiert worden, das Aufschaukeln der Satteltasche zu verhindern.

Auch sie werden am Sattel befestigt. Viele dieser Stabilisierungseinrichtungen verfügen über Gewindebohrungen, an denen Getränkehalter befestigt werden können.

Eine prima Idee, wie ich finde, da ich ein großer Fan des „Multi-Use Prinzips" bin, dass hier clever umgesetzt wird.

Produktbeispiele

Woho X-touring V2 Anti Sway*
  • Ultraleicht
  • Extra 2 Wasserflaschenhalterungen

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Angebot
TriSeven Triathlon Sattelhalter *
  • Eintellwinkel 0 oder 25
  • kompatibel mit vielen Sätteln

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Rucksack oder Hüfttasche (3+ Liter)


Auch wenn Rucksäcke nicht bei allen Bikepackern beliebt sind, bieten sie die Möglichkeit, viel Flüssigkeit zu transportieren. In manchen Fällen kann ein Trinkrucksack so eine sinnvolle Ergänzung für den Wassermanagement - setup sein:
  • Die Rahmengeometrie bietet nicht genug Platz für eine Trinkblase in der Rahmentasche.

  • An der Vordergabel wird Gepäck mitgeführt und es ist kein Platz mehr für Flaschenhalter.

  • In den Vorbautaschen transportierst du lieber Verpflegung und andere, schnell erreichbare Dinge.

  • Du möchtest das Gewicht deines Fahrrads so gering wie möglich halten, um auf technisch anspruchsvollen Trails agiler fahren zu können

  • Du benötigst viel Flüssigkeit, weil du in abgelegenen Gegenden ohne verlässliche Wasserversorgung unterwegs bist.

Wenn du dich für einen Trinkrucksack entscheidest, solltest du darauf achten, dass er eng anliegt und nicht größer ist, als er unbedingt sein muss.

Auch wenn es Modelle gibt, bei denen mehr als 4 Liter Flüssigkeit möglich sind, ist es empfehlenswert, nicht mehr als 2-3 Liter einzufüllen – dein Rücken und deine Schultern werden es dir danken.

Tipp:  Bevor du eine große Bikepacking-Tour mit Trinkrucksack planst, solltest du im Vorfeld einmal testen, wie du mit dem Gewicht auf dem Rücken zurechtkommst.

Produktbeispiele

VAUDE Uphill 9 *
  • Rucksack für Radsport: der leichte Rucksack schont Deinen Rücken und die Umwelt
  • Sehr leichter Rucksack: Das umweltfreundlich hergestellte Material des minimalistischen Rucksacks besteht aus leichtem, silikonisiertem 40D Rip-Stop, die Netzaußentaschen sind aus dünnem Mesh-Material und auch bei Schulter-, Hüftgurt und den Verschluss-Schnallen wurde auf besonderen Leichtbau geachtet

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Scott Perform Evo HY' 4*
  • Der brandneue SCOTT PERFORM EVO HY'4 Trinkblasen-Rucksack ist der Tagesrucksack für Fahrradfahrer.

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Trinken beim Radfahren

Urheber: JPaks LCC

Filtern und Reinigen von Wasser

Auch die größten Wasservorräte neigen sich irgendwann einmal dem Ende zu.

Wenn du ausgiebige Bikepacking-Abenteuer in heißen und wenig besiedelten Regionen planst, kannst du mit den Transportmöglichkeiten an deinem Fahrrad schnell an die Grenzen stoßen.

Wasser Aufbereitungs- und Filtersysteme* sind in solchen Situationen lebenswichtig, um dich auch außerhalb urbaner Gegenden mit Flüssigkeit zu versorgen. Es kann auch nicht schaden, ein Filtersystem als Back Up mitzuführen, falls es unterwegs einmal zu einem Wassernotstand kommt.

Um Wasser so aufzubereiten, dass es bedenkenlos trinkbar ist, gibt es verschiedene Methoden und Systeme.

Um dieses komplexe Thema ausführlich zu behandeln, wird es in Kürze einen eigenen Artikel dazu geben.

Fazit

Wenn du alle Möglichkeiten voll ausschöpfst, kannst du am Fahrrad und am Körper zusammen über 10 Liter Wasser transportieren!

Das ist eine Menge!

Für die meisten Klimazonen reicht das für eine autarke Wasserversorgung für 2-3 Tage.

Wenn die Möglichkeit (Infrastruktur besteht), ist es jedoch ratsamer, die Route so zu planen, dass in regelmäßigen Abständen Wasserquellen vorhanden sind, an denen die Vorräte aufgefüllt werden können.

Mit einer gewissenhaften Vorbereitung und steigenden Erfahrungswerten hast du schnell raus, wie viel Wasser du benötigst, wie du es transportierst und wo du Nachschub erhältst.

Bei Bikepacking-Touren ins Ausland darf die Vorbereitung ruhig etwas intensiver ausfallen und eine Notfallreserve oder Wasseraufbereitungssysteme können die buchstäblichen Retter in der Not sein.

Wenn du jetzt noch daran denkst, regelmäßig zu trinken, steht einem spannenden Bikepacking-Abenteuer nichts mehr im Wege!

Happy Bikepacking

Dennis

 Weiterführende Links

Urheber Titelbild: olechowski

-ANZEIGE*-

In einigen unserer Beiträge verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind immer mit einem Sternchen (*)gekennzeichnet. Wenn du auf einen solchen Affilliate-Link klickst und auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter. Dies hat jedoch keinen Einfluss darauf, wie ich ein Produkt oder einen Anbieter bewerte. Für dich entstehen dadurch keinerlei zusätzliche Kosten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge
Anzeige*
Schöffel Bikepacking
Anzeige*
Blog-Abo

Keine Artikel mehr verpassen! Hole dir die neuesten Beiträge direkt in dein Postfach!

Anmelden
Anzeige*
Helden.de
Finde deine Bikepackingtasche
Bikepackingtaschen.de

Aus über 100 Produkten von mehr als 20 Herstellern, findest du deine perfekte Bikepacking-Tasche!

Los gehts
Anzeige*
homemagnifier
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram