Reparatur-Tipps für deine Bikepacking-Ausrüstung: Vom kaputten Reißverschluss bis zur gebrochenen Zeltstange

Tipps&Tricks
  1. Startseite
  2. Tipps&Tricks
  3. Reparatur-Tipps für deine Bikepacking-Ausrüstung: Vom kaputten Reißverschluss bis zur gebrochenen Zeltstange

Die nächste BikepackingTour steht an – damit sie nicht zum Reinfall wird, solltest Du das Fahrrad vorher gründlich durchchecken. Doch auch während des Bikepacking können kleinere Defekte entstehen, die eine Tour gründlich versauen.

Ob ein platter Reifen oder ein Loch im Rucksack, hier musst Du selbst ran! Denn von unterwegs hast Du nicht immer die Möglichkeit, die Schäden in einem Geschäft reparieren zu lassen. Mit unseren Reparatur-Tipps und Anleitungen bist Du für Dein Bikepacking-Abenteuer bestens vorbereitet.

Transparenz:

Gastartikel – Dieser Artikel wurde von einem Gastautor geschrieben. Mehr Informationen über den Autor findest du in der Autorenbox am Ende des Beitrags.

Werkzeug für unterwegs – was muss mit?

Bevor Du startest, solltest Du wichtiges Werkzeug für mögliche Schäden an Deiner Ausrüstung einpacken. Neben Deiner Basis-Ausrüstung (Werkzeuge und Ersatzteile) solltest Du auch folgende Materialien mitnehmen:

  • Dicht- und Reparaturband
  • Sicherheitsnadeln
  • Kabelbinder
  • Nadel und Faden
  • Klebstoff (z.B. Pannenreparaturkleber)
  • Klemmschellen
  • Ersatzschlauch

So reparierst Du ein Loch in Kleidung, Rucksack und Co.

Ein Loch entsteht schnell – durch eine Unachtsamkeit oder durch spitze Gegenstände wie z.B. Äste. Einige Schäden können verhindert werden, indem der Rucksack beispielsweise nicht zu voll beladen wird. Doch was tun, wenn ein Loch bereits entstanden ist? Egal, ob an der Kleidung, am Rucksack oder Zelt, mit den entsprechenden Materialien kannst Du das Loch schnell wieder reparieren.

Und so gehst Du dabei vor:

  • Reinige den betroffenen Bereich und lasse ihn trocknen.
  • Schneide ein Stück Reparaturband auf die Größe des Lochs ab und lasse in jeder Richtung um das Loch ca. 2,5 cm Rand übrig.
  • Runde die Kanten des Bands ab, um ein Abblättern der Ecken zu vermeiden.
  • Befestige das Band auf dem betroffenen Bereich und drücke es fest.
  • Das reparierte Utensil kann zwar sofort verwendet werden, aber der Klebstoff erreicht erst innerhalb von 24 Stunden seine volle Festigkeit.

Wenn Du  Nadel und Faden dabeihast – und über das nötige Geschick verfügst – kannst Du das Loch natürlich auch zunähen.

Tipp: Viele Hersteller liefern mit ihren Produkten passende Reparatur-Sets aus. Wenn du daran gedacht hast, diese einzupacken, dann sollte das Reparaturmaterial des Herstellers deine erste Wahl sein.

Repariere einen kaputten Reißverschluss

Ein beschädigter Reißverschluss ist ärgerlich und erschwert die weitere Tour ungemein. Denn sobald die Reißverschluss-Zähne im Schlitten falsch ausgerichtet oder beschädigt sind, lässt sich die Ausrüstung nicht mehr verschließen.

Mit einer Zange kannst Du die Zähne in der Spule wieder in Position bringen. Wenn dies nicht funktioniert, kannst Du Sicherheitsnadeln um den betroffenen Bereich befestigen. Dies schützt das entsprechende Objekt vor weiteren Schäden, bis eine professionelle Reparatur durchgeführt werden kann.

Wenn Dein Reißverschlussschieber beschädigt oder verbogen ist, solltest Du ihn zurückzuziehen und den Reißverschluss mit Sicherheitsnadeln verschließen.

Tipp:   Mit der richtigen Reißverschluss-Pflege kannst du Beschädigungen vorbeugen. Wie das am besten funktioniert, siehst du im Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gebrochene Zeltstange – das kannst Du dagegen tun

Für naturliebende Bikepacker sind Outdoor-Übernachtungen oftmals ein Muss. Doch ein starker Wind oder eine Unachtsamkeit beim Aufbauen führen schnell zu Schäden an den Zeltstangen.

Wenn sich kein Reparaturgeschäft in der Nähe befindet, ist nicht nur der Übernachtungstrip vorbei, sondern auch die gute Laune. Doch mit ein paar Handgriffen ist es möglich, die Zeltstangen provisorisch zu reparieren.

Kleine Bruchstellen oder Risse lassen sich normalerweise mit einer Reparatur-Manschette (wird bei den meisten Zelten mitgeliefert) reparieren. Diese wird über den Riss geschoben und mit Klebeband fixiert.

Solltest du keine Manschette zur Hand haben, kannst du auch einen stabilen Stock entlang der gebrochenen Stellen positionieren und ihn mit Gewebeband* gründlich an der Zeltstange befestigen. Die so entstandene „Schienung“ der Bruchstelle sollte dich zumindest durch die nächste Nacht bringen.

Beide Methoden sind Allerdings nur eine Notlösungen und bietet nicht dieselbe Stabilität wie eine unbeschädigte Zeltstange. Deshalb musst Du diese bei der nächsten Gelegenheit auf jeden Fall ersetzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einen platten Reifen reparieren- so funktioniert`s

Damit Dein mehrtägiges Bikepacking-Abenteuer nicht aufgrund eines platten Reifens endet, kannst Du ihn schnell selbst reparieren. Überprüfe zunächst den Reifen und finde das Loch. Jetzt kommt es darauf an, mit welchem System du unterwegs bist.

Tubeless:

Üblicherweise befindet sich in schlauchlosen Reifen eine Dichtmilch*, die kleinere Löcher „automatisch“ verschließt. Hast du dennoch einen Platten, bedeutet das in der Regel, dass du es mit einem größeren Loch zu tun hast.

Für diesen Fall gibt es spezielle Tubeless -Reparatursatz*. Diese enthalten ein kleines Werkzeug und sogenannte Vulkanisierungsstreifen oder auch Tire-Plug (z.B. MaXalami*). Der Tire-Plug wird mithilfe des Werkzeugs in das Loch hineingedrückt und dichtet das Loch vollständig ab, nachdem das Werkzeug vorsichtig herausgezogen wurde.

Anschließend empfiehlt es sich, den überstehenden Teil des Reparatur-Streifens mit einem Messer oder einer Schere zu kürzen. Jetzt nur noch Luft hinein und die Fahrt kann weitergehen.

Diese Reparatur-Methode funktioniert gut bei Löchern auf der Lauffläche oder in der Seitenwand.

Solltest du deinen Reifen an der Seitenwand z. B. durch einen scharfen Stein regelrecht aufgeschlitzt haben, hilft dir ein Tire-Plug auch nicht mehr weiter. Eine Reparatur unterwegs ist hier nicht mehr möglich. Für einen solchen Fall ist es empfehlenswert, auch für Tubeless-Reifen einen passenden Ersatzschlauch dabei zu haben. Diesen könnt ihr einziehen, aufpumpen und die Fahrt bis zur nächsten Reparaturmöglichkeit fortsetzen.

Tipp: Wenn du einen richtig großen Riss im Mantel hast, kannst du ihn von innen mit Gewebeband zukleben oder mit Nadel und Faden zunähen. So schützt du den provisorisch eingezogenen Schlauch vor Beschädigungen

Schlauchreifen

Reifen, die einen Fahrradschlauch besitzen, können mit entsprechendem Fahrrad-Flickzeug* relativ einfach repariert werden.

Um die Position des Loches genau zu ermitteln, muss der Schlauch zunächst ausgebaut werden. Wenn die Möglichkeit besteht, kannst du ihn unter Wasser halten. Die aufsteigenden Luftblasen verraten dir, wo das Loch ist. Wenn der Schlauch wieder trocken gewischt wurde, kann die Reparatur beginnen:

  • Oberfläche anrauen
  • Klebstoff aufbringen und antrocknen lassen
  • Flicken aufsetzen und anpressen
  • Trocknen lassen
  • Aufpumpen
  • Auf Dichtheit prüfen

Bei großen Löchern und Beschädigungen hilft meist nur der Tausch des Schlauches. Du solltest daher, nach Möglichkeit immer mindestens einen Ersatzschlauch mitführen.

Fazit

Wer über ein entsprechendes Werkzeug und etwas handwerkliches Geschick verfügt, kann die meisten kleineren Schäden selbst reparieren.

So kannst Du zum Beispiel kleinere Löcher mit einem speziellen Dicht- und Reparaturband schnell reparieren, während sich ein platter Reifen  mit wenigen Handgriffen flicken lässt. Vor Deinem nächsten Bikepacking -Abenteuer solltest Du die Ausrüstung auf mögliche Schäden überprüfen und wichtige Materialien einpacken. So bist Du bestens vorbereitet und deiner Tour steht nichts mehr im Weg!

Über den Autor:

Fredy Thomas, Geschäftsführer von campingshop-24.de. Der Shop bietet umfangreiches Camping & Outdoor-Equipment, von A wie Alu-Kochtopf über R wie Rucksack bis Z wie Zeltstangen. Im Campingshop-Magazin gibt es außerdem viele hilfreiche Tipps und Tricks rund um große und kleine Touren.

Verpasse keinen Artikel mehr!

Mit unserem Newsletter-Abo verpasst du keinen Blogartikel mehr. Wenn du dich für den Simple-Bikepacking Newsletter anmeldest, erhältst du die neuesten Beiträge direkt per E-Mail in dein Postfach! Worauf wartest du noch?

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN:

In einigen unserer Beiträge verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind immer mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn du auf eine solchen Affilliate-Link klickst und auf verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine Provision von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter. Dies hat jedoch keinen Einfluss darauf, wie wir ein Produkt oder einen Anbieter bewerten. Für dich entstehen dadurch keinerlei zusätzliche Kosten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

PRODUKTGUIDE
bikepackingtasche

Aus über 100 Produkten finden wir für dich die passende Bikepacking-Tasche!

SCHON GELESEN?
BLOG-ABO

Keine Artikel mehr verpassen! Hole dir die neuesten Beiträge direkt in dein Postfach!

Bikepacking Blog Award
ANZEIGE*
Menü