Winter Bikepacking Packliste – 5 Tipps für Dein erstes Winterabenteuer

PacklistenEquipmentTipps&Tricks
  1. Startseite
  2. Packlisten
  3. Winter Bikepacking Packliste – 5 Tipps für Dein erstes Winterabenteuer

Winter Bikepacking – Verglichen mit dem Bikepacking im Sommer oder dem Herbst, bietet der Winter eine ganze Reihe neuer Herausforderungen und Risiken, die nur durch gute Planung und die richtige Wahl der Ausrüstung gemeistert werden können.

Eisige Temperaturen und ungewöhnliche Fahrbedingungen machen es Bike-Packern im Winter noch schwieriger, leicht und clever zu packen und dabei warm und komfortabel unterwegs zu sein.

Um deine erste Winter Tour zu planen, haben wir für dich nachfolgend 5 Winter-Bikepacking-Tipps zusammengestellt, die dir dabei helfen sollen, gut vorbereitet in das Winterabenteuer zu starten.

Fahren ist immer besser als schieben! –  Besonders ein mit Ausrüstung beladenes Rad wird wohl kaum über zentimetertiefen Schnee hinwegschweben.

Wähle daher am besten Strecken, die auch im Winter regelmäßig befahren werden. Wenn du abseits deiner Heimat unterwegs bist, können dir einheimische Fahrer wertvolle Tipps geben. Du kannst auch versuchen dich im Vorfeld auf lokalen Blogs oder Foren oder direkt bei der zuständigen Touristeninformation, über die Beschaffenheit der Routen zu erkundigen.

Foto: © MarekPhotoDesign.com@Adobe Stock

Extra Tipp:  Wenn du mehrtägigen Bickepacking-Touren bei minusgraden planst, ist eine Mischung aus Camping und Übernachtungen in vorab gebuchten Pensionen oder Hotels eine gute Wahl. Eine warme Dusche, ein richtiges Bett und ein schmackhaftes Abendessen heben die Laune und geben neue Energie für die weitere Reise.

2. WINTER BIKEPACKING TROCKENÜBUNGEN

Probiere deine Ausrüstung unter normale Bedingungen aus, bevor du dich in extreme Wetterlagen begibst.

Fang langsam an und steigere dich nach und nach. Teste deinen Campingkocher zuerst in deinem Garten oder auf dem Balkon. Bau ihn auseinander und wieder zusammen. Funktioniert alles? – Prima. Jetzt kannst du es mal unter etwas erschwerten Bedingungen versuchen. Beim nächsten Regen oder Schneeschauer kannst du ausprobieren, ob die Handgriffe genauso gut sitzen.

Übe am beste auch, deine Taschen mal mit Handschuhen am Fahrrad zu befestigen und packe deine Taschen versuchsweise mal im Dunkeln.

Weißt du wo alles ist? Überlege dir genau welche Dinge du schnell erreichen musst und packe deine Taschen in der entsprechenden Reihenfolge. Es sind oft die kleinen Dinge, die den Unterschied machen.

3. DAS UMGEKEHRTE ZWIEBELPRINZIP

Trage zu Beginn nur ein Minimum an wintertauglicher Kleidung (und packe dir zusätzliche Kleidung ein). Bei Schnee und Eis ist es wesentlich einfacher sich eine zusätzlich Lage Kleidung anzuziehen, als sich seiner Kleidung zu entledigen, nachdem man bereits geschwitzt hat.

-ANZEIGE-



4. HÄNDE & FÜßE WARMHALTEN

Jeder der schon einmal kalten Füße oder Hände hatte weiß, wie unangenehm das sein kann. Im Winter kann es sogar schnell gefährlich werden, wenn du nicht für ausreichend Schutz sorgst. Um so wichtiger ist es, beim Winter Bikepacking dafür zu sorgen, dass deine Gliedmaßen immer warmgehalten werden.

5. CLEVER PACKEN

Dinge die schnell erreichbar sein müssen, sollten immer ganz oben bzw. an leicht zugängliche Stellen in der Tasche oder am Körper, verstaut werden (Essen, Werkzeuge etc.).

Schlafsack, Zelt und Isomatte gehören noch unten. Kleidung, Schlafsack und Co. können in extra Pack-Säcken verstaut werden, so spart man Platz und behält den Überblick. Das Handling von Kompressionssäcken kann mit Kalten fingern oder Handschuhen schwierig sein, daher verwende ich normal Pack-Säcke für die Wintertouren. Hier findest du mehr Tipps zum Thema „clever packen

DAS WICHTIGSTE ZUM SCHLUSS

Nimm dir Zeit deine Winter Bikepacking Tour und die Umgebung zu genießen. Üblicherweise ist man im Winter etwas langsamer unterwegs.  Eine prima Gelegenheit die einzigartige Winterlandschaft zu genießen und den Kopf freizubekommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 MEINE WINTER BIKEPACKING PACKLISTE

KLEIDUNG

Der einfachste Weg um Geld zu sparen, ist die Kleidung zu verwenden, die du schon besitzt.

Gegenstände wie Softshelljacken, Wanderhosen oder Skiunterwäsche befinden sich oft schon im Kleiderschrank. Um im Winter warm und bequem unterwegs zu sein, müssen diese oft nur richtig kombiniert werden.

MERINO WOLLE-BASISSCHICHTEN (Baselayer), für Ober und Unterkörper. Mountain Warehouse* hat einige preiswerte Optionen im Angebot. Andere zu empfehlende Marken sind Icebreaker* und Merino & More*. Günstige Preise und eine große Auswahl findet ihr auch bei Dechatlon. In der Regel ziehe ich immer mindestens ein kurz Arm Shirt und ein Langarmshirt als Basisschicht an.

► Wenn Wolle nicht so dein Ding ist (Ich liebe Wolle), dann gibt es natürlich auch Alternativen wie z.B. Funktionsunterwäsche von Oldo*

SPORT oder FUNKTIONSSOCKEN mit dickeren WOLLSOCKEN* darüber. Oft verwende ich zusätzlich eine herkömmliche Plastiktüte als „Dampfsperre“, um zu vermeiden, dass die Schuhe von innen durchnässen. Geheimtipp: Wenn es richtig kalt wird, hilft zusätzlich noch Alufolie um eure Schuhe zu wickeln.

► MITTLERE KLEIDUNGSSCHICHT (Midlayer), die entweder aus Synthetik oder aus Wolle besteht. Ich benutze hier z.B. eine Taroo Isolationsjacke* von Vaude oder gerne auch Warme Radtrikots z.B. von Gore Wear*.

► Für die ÄUßERE SCHICHT (Outer Shell) verwende ich ein winddichte SOFTSHELL-JACKE  wie B. die Vaude Cyclist Winter Jacke*. Günstige Alternativen findet man ebenfalls bei Decathlon. Softshell Jacken sind atmungsaktiv, und trotzen Schnee und leichten Regen. Zudem sind sie rasch wieder trocken.

► Enganliegende SOFTSHELL-HOSEN, die genügend Platz für die drunterliegenden Schichten bieten, bilden den Abschluss für die Beine. Ich verwende gerne Hosen mit Trägern, da so direkt noch der unter Bauch mit isoliert wird. Im Einsatz habe ich aktuell die Oxygen Wind Stopper Trägerhose* von Gore Wear. Als günstigere Alternative kann die VAUDE Men’s Active Warm Pants* genannt werden.

► Eine MÜTZE die unter den Helm passt und die Ohren bedeckt ist ein muss. Je nach Temperatur ist es empfehlenswert Sturmhaube / Balaclava* erforderlich. Einen Merino Buff haben wir ja sowieso schon im Gepäck;-)

Die LEICHTE DAUNENJACKE habe ich für das Lager dabei. Sie ist für mich ein kleiner Superstar. Nach einem langen Tag auf dem Fahrrad freu ich mich richtig darauf mich abends in meine warme Jacke zu kuscheln. Ich aktuell benutze die Haglöfs Winterjacke*. Habe aber auch noch ein Variante von Jack Wolfskin (Helium Man)*. Mein Tipp: Kauf dir die Jack groß genug, damit auch alle darunterliegenden Schichten Platz finden.

LEICHTE HANDSCHUHE in Verbindung mit einem paar dicken WINTERHANDSCHUHEN sind immer mit an Bord und ein absolutes Must Have.

► Um die Augen vor reflektierendem Schnee zu schützen habe ich immer eine klare RADBRILLE mit UV Schutz dabei.

► Spezielle Bike-WINTERSTIEFEL wie die 45NRTH Wolvhammer* oder Mavic Crossmax SL Pro* bieten die dringend benötigte Isolierung und Wasserdichtigkeit. Als günstigere Alternative kann natürlich auch ein solider Winter-Wanderschuh dienen.

ZUSATZTIPP:  Ich habe immer noch Thermo ARMLINGE* und BEINLINGE* dabei. Gewicht und Packmaß sind gleich null aber im kälte-Notfall bieten sie schnell eine zusätzliche Isolationsschicht und Armen und Beinen.

SCHLAFSYSTEM

SCHLAFSACK; Ich wähle immer einen Schlafsack, der für die niedrigsten erwarteten Temperaturen ausgelegt ist…. oder am besten noch niedriger. Schlafsäcke funktionieren selten so effektiv wie sie angepriesen werden. Zu empfehlen sind hier Modelle der Firma Therm-a-Rest* oder Sea to Summit* .

Tipp: Um die Wärmeleistung deines Schlafsacks noch zu erhöhen, können zusätzliche „inlets“ oder „heat liner“ behilflich sein.

Die Sea to Summit Comfort Light Insulated* ist meine erste Wahl beim Thema LUFTMATRAZE für den Winter. Diese ergänze ich noch mit einer isolierenden Unterlage.

► Für Minimalisten reicht ein BODENLOSES ZELT oder ein TARP*. Beides hat den Vorteil, dass es schnell aufgebaut werden kann man keinen Schnee mit ins Zelt bringt, da dieser bereits drinnen ist. Wer etwas mehr Privatsphäre wünscht kann auf ein LEICHTES EIN-MANN-ZELT zurückgreifen wie z.B. Modelle von: MSR* oder Terra Nova*

► Lange NÄGEL bzw. lange und stabile HERINGE für das Zelt: Funktionieren besser bei schneebedecktem und gefrorenem Boden.

KÜCHE

Als KOCHER ist der MSR WhisperLite International* Mehrstoffkocher im Einsatz.

► KOCHZUBEHÖR aus TITAN ist zwar etwas teurer aber in Punkto Gewicht und Langlebigkeit ist dieser Werkstoff einfach unschlagbar. Zum Kochen wird der Vargo Titan BOT* verwendet, ergänzt durch die Titan Tasse Vargo Ti-Lite Mug* und ein Vargo Titan Göffel* (Gabel und Löffel in einem).

► Klean Kanteen WEITHALSFLASCHE* sind zur Wasserversorgung mit dabei. Die Edelstahlflasche transportiere ich einem Outdoor research Bottle Parka*. Durch die zusätzliche ISOLIERUNG friert das Wasser nicht ein.

► FEUERZEUG und Streichhözer dürfen natürlich auch nicht fehlen.

► Wer noch etwas Platz für „Luxus“ hat, dem kann ich noch ein leichtes, faltbares  KISSEN AUS SCHAUMSTOFF* empfehlen. Euer Allerwertester wird es euch danken.

TOOLS & ERSTE HILFE

► Ein ERSTE-HILFE-SET* ist auf jeder Tour mit dabei, egal wie lang sie wird. Zusätzlich packe ich immer noch ein paar Schmerztabletten, Durchfalltabletten, Wundsalbe und Sonnenschutz mit ein.

► Das MULTITOOL von Crank Brothers* und mein LEATHERMAN* kommen immer mit auf Reisen. Je nach Dauer der Reise kommen noch Ersatzteile wie Fahrradschläuche oder Speichen mit.

ELEKTRONIK

► Das SMARTPHONE* dient als Kommunikationsmittel und Navigationsgerät und wird in einem Wasserdichten Case verstaut.

Meine POWERBANK* sorgt für die Stromversorgung unterwegs.

► Zum tracken meiner Aktivitäten ist die GARMIN Vivoactive 3* immer am Handgelenk

► Die UNIVERSALLAMPE* von Fenix (BC21R) ist sehr kompakt, wasserdicht und kann via USB aufgeladen werden. Zusätzlich findet noch ein kleines Rücklicht Platz an der Sattelstange.

BADEZIMMER

ZAHNBÜRSTE, Zahnpasta-Tabletten (frieren nicht ein), Seife, Toilettenpapier und Zahnseide sind die Minimal Ausstattung für mein Badezimmer. Je nach Reise und Platzverhältnisse werden noch weiter Artikel ergänzt.

EVERGREENS

Diese 5 Gegenstände dürfen auf keiner Radtour fehlen, egal ob im Winter oder im Sommer:

Ein gutes MESSER* muss immer dabei sein.

► Eine kleine GELDBÖRSE um die nötigsten Dokumente und Geld dabei zu haben.

► Die ERSTE-HILFE-DECKE und ein einfacher REGENPONCHO passen in jede Tasche und können im Notfall als Überdachung genutzt werden oder als Wind und Schneeabweiser getragen werden.

► PANZER TAPE / GEWEBEBAND* und KABELBINDER*. Mc Gyver könnte aus ihnen eine Atombombe bauen und auch dir werden sie mit Sicherheit einmal sehr hilfreich sei.

► PACKSÄCKE*, um mehr Ordnung in die Taschen zu bekommen und effizienter zu packen.

Mehr Packlisten und Downloads findest du in unserer Equipment-Kategorie

Verpasse keinen Artikel mehr!

Mit unserem Newsletter-Abo verpasst du keinen Blogartikel mehr. Wenn du dich für den Simple-Bikepacking Newsletter anmeldest, erhältst du die neuesten Beiträge direkt per E-Mail in dein Postfach! Worauf wartest du noch?

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN:

In einigen unserer Beiträge und Ratgebern verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind immer mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn du auf eine solchen Affilliate-Link klickst und auf verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine Provision von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter. Dies hat jedoch keinen Einfluss darauf, wie wir ein Produkt oder einen Anbieter bewerten. Wir Empfehlen nur Produkte und Anbieter, hinter denen wir stehen und die wir auch selbst verwenden. Für dich entstehen dadurch keinerlei zusätzliche Kosten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

SCHON GELESEN?
BLOG-ABO

Keine Artikel mehr verpassen! Hole dir die neuesten Beiträge direkt in dein Postfach!

UNSER BUCH-TIPP*

ANZEIGE*
Menü