Kategorie:

Aufgerüstet: 9 Bikepacking-Satteltaschen für alle Fälle

Bikepacking-Satteltaschen überzeugen mit ihrer Flexibilität und Alltagstauglichkeit. Egal ob Wochenendausflug oder ausgiebige Bikepacking-Tour – In einer Satteltasche sind Ausrüstung und Kleidung gut aufgehoben.

Bikepacking-Satteltaschen sind ein fester Bestandteil der Basis-Ausrüstung beim Bikepacking.

Die flexibel einsetzbaren "Arschraketen" bieten reichlich Stauraum, schützen die Ausrüstung vor Schmutz und Nässe und sind einfach zu montieren.

Doch Satteltasche ist nicht gleich Satteltasche.

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Herstellern und Hunderte von Produkten auf dem Markt.

Die richtige Satteltasche zu finden fällt daher nicht immer leicht.

In diesem Artikel erfährst du alle wichtigen Fakten über Bikepacking-Satteltaschen und worauf du achten solltest, wenn du dir neue Taschen anschaffen möchtest.

Transparenz:

Ich empfehle in diesem Beitrag Produkte und nenne Firmennamen, ohne dass ich dafür vom Hersteller eine Gegenleistung erhalte. Die Empfehlungen basieren auf gewissenhafter Recherche, Erfahrungswerten von Bekannten, Freunden, Rückmeldungen von Besuchern, oder vorhandenen Bewertungen zum jeweiligen Produkt.  Enthaltene Affiliate-Links sind, wie immer mit einem * als solche gekennzeichnet.

Bikepacking-Satteltaschen: Eine für alles

Die Form, die mit etwas Fantasie an eine Rakete erinnert, verleiht der Satteltasche den Spitznamen „Arschrakete“.

Das Design sorgt aber nicht nur für einen Spitznamen, sie ist zudem noch sehr windschnittig und lässt sich bestens unterhalb des Sattels montieren.

Die Vorteile von Satteltaschen liegen auf der Hand:

Sie sind leicht, einfach und schnell zu montieren und bieten ausreichend Stauraum für Kleidung und Ausrüstungsgegenstände.

Bikepacking-Satteltaschen gibt es in Größen zwischen 2 und 19 Litern, sodass für jeden Bedarfsfall das richtige Exemplar vorhanden sein dürfte.

Mit Harness oder ohne?

Bei der Befestigung unterhalb des Sattels gibt es maßgeblich zwei Methoden:

Befestigung mit einem Harness-System:

Hierbei ist die Tasche in der Regel ein wasserdichter Packsack*, der mithilfe einer Halterung (Harness) am Fahrrad montiert wird. Der Harness wird an der Sattelstange und an der Unterseite des Sattels mit Bändern fixiert. Die Halterung verbleibt fest am Fahrrad, wodurch sich die Tasche schnell und einfach entnehmen und wieder befestigen lässt.

Befestigung ohne Harness:

Bei dieser Variante ist die Satteltasche Halterung und Tasche in einem. An der Tasche sind entsprechende Riemen / Bänder angenäht, mit der die Tasche unter dem Sattel montiert wird. Das an- und abmontieren ist hier etwas „aufwändiger“, dafür ist das Gewicht der Taschen meist geringer als bei Harness-Systemen.

Tipp: Wie auch bei allen anderen Bikepacking-Taschen, empfiehlt es sich, den Rahmen an den Kontaktpunkten mit der Satteltasche durch eine Folie* vor Scheuerstellen zu schützen.

Was kommt in eine Satteltasche rein?

Ein Nachteil von Satteltaschen ist ihre hohe Anbauposition, die einen hohen Schwerpunkt mit sich bringt.

Satteltaschen sollten daher nicht überladen werden. Vollgepackte Satteltaschen neigen dazu, sich bei sportlicher Fahrweise aufzuschaukeln.

Dieses Aufschaukeln, das auch „Sway“ oder „Tail Wag“ genannt wird, ist ein unerwünschter Nebeneffekt und kann das Fahrverhalten negativ beeinflussen.

Wie stark sich eine Satteltasche aufschaukelt, ist von der konstruktionsweise und von der Beladung abhängig.

In die Satteltasche kommen daher idealerweise leichte Ausrüstungsgegenstände wie z. B.  Kleidung, Zeltplane oder Unterlage oder ein Schlafsack.

-ANZEIGE*-

Rose Banner

Darauf solltest du beim Kauf einer Satteltasche achten

Bei der Auswahl einer Satteltasche gilt es einige Kriterien zu berücksichtigen:

Befestigung

Wie bereits oben beschrieben, hast du die Wahl zwischen unterschiedlichen Befestigungsmethoden.

Wenn du deine Satteltasche tendenziell oft an und abnehmen möchtest, ist ein Harness-System empfehlenswert.

Möchtest du eine möglichst leichte Tasche haben und das Handling ist für dich nicht Prio 1, greifst du zu einer Satteltasche mit klassischer Riemen-Befestigung.

Wetterbeständigkeit

Wie bei allen anderen Bikepacking-Taschen gilt auch für Satteltaschen:

Wasserbeständig ist nicht gleich wasserdicht.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst und unerwünschtes Eindringen von Wasser vermeiden möchtest, solltest du darauf achten, dass das Material und die Reißverschlüsse wasserdicht sind.

Eine wasserdichte Tasche kann getrost in eine See oder Bach fallen, ohne das Flüssigkeit eindringt. Wasserdichte Materialien sind in der Regel etwas teurer.

Ist eine Bikepacking-Tasche wasserabweisend, bedeutet das nicht, dass sie bei etwas Regen sofort vollläuft.

Auch wasserabweisende Modelle schützen den Inhalt der Tasche vor Regen und Spritzwasser. Erwartest du Regenwetter während deiner Tour, solltest du deine Kleidung zusätzlich noch in wasserdichten Packsäcken schützen.

Größe

Wie groß die passende Satteltasche sein muss, hängt ganz von deinen Bedürfnissen und der geplanten Verwendung ab.

Pendelst du zur Arbeit und möchtest in deiner Satteltasche nur Kleinigkeiten und ggf. Wechselkleidung unterbringen, reichen kleiner Modelle zwischen 2 und 10 Liter Fassungsvermögen.

Unternimmst du oft mehrtägige Bikepacking-Touren und mit Zelt, Schlafsack und Kocher unterwegs, benötigst du mehr Stauraum.

Hier kommen die größeren Modelle infrage, die bis zu 19 Liter Volumen aufweisen.

Features / Ausstattung

Es gibt einige wirklich praktische Features, mit denen Satteltaschen ausgestattet werden können.

An Platz eins steht hier ganz klar ein Kompressionsventil. Dieses in die Tasche eingearbeitetes Ventil ermöglicht es dir, die Satteltasche bzw. den Packsack maximal zu komprimieren. Luft, die ohne Ventil im Inneren verbleiben würde, kann durch das Ventil entweichen.

Ebenfalls sehr praktisch sind Gummizüge / Kordeln, die auf der Oberseite der Arschrakete angebracht werden. Hier können Dinge fixiert werden, die man während der Fahrt schnell zur Hand haben muss (z. B. eine Regenjacke) oder Dinge, die in den Taschen keinen Platz mehr gefunden haben (Schlappen, Bananen etc.).

Auch bei den Befestigungssystemen gibt es unterschiedliche Ausführungen. Manche Taschen verfügen über clever durchdachte Schnallen und Verschlüsse, mit denen die Taschen stabil sitzen und die blitzschnell gelöst werden können.

Sattelstange / Material

Satteltaschen sind zwar sehr flexibel einsetzbar, jedoch gibt es Fälle, in denen eine Tasche besondere Anforderungen erfüllen muss.

Bikepacker:innen, die mit einem Mountainbike mit einer absenkbaren Sattelstütze (Dropper Post) auf Tour gehen, müssen dies beim Kauf einer Satteltasche berücksichtigen.

Diese speziellen Taschen ermöglichen ein Verstellen der Sattelstütze, ohne dass die Befestigung der Satteltasche geöffnet werden muss. Zudem sind sie anders dimensioniert, damit es bei ganz abgesenkter Sattelstütze nicht zu einer Kollision mit dem Hinterreifen kommt.

Eine weitere Besonderheit stellen Sattelstützen aus Carbon dar. Nicht jede Tasche bzw. jedes Material ist für den Kontakt mit dem empfindlichen Kohlefasermaterial geeignet.

Verwendet man eine Tasche, die nicht für Carbon Materialien zugelassen ist, riskiert man eine übermäßige Abnutzung des Materials an der Kontaktstelle, die im schlimmsten Fall zu einem Bruch an dieser Stelle führen kann.

Ob eine Tasche für Carbon-Sattelstützen geeignet ist, erfährst du in der Produktbeschreibung oder auf der Website des Herstellers.

9 Arschraketen für alle Fälle

Riverside Satteltasche

Volumen: 15 l

Gewicht: 787 g

wasserdicht

Ich durfte die Bikepacking-Taschen von Decathlon bereits ausgiebig testen und war am meisten von dem Satteltaschen-System begeistert. Dies besteht aus zwei Produkten: Dem wasserdichten Packsack (15 Liter= und der dazugehörigen Halterung (Harness). Verarbeitung und Materialien wirken sehr hochwertig und das Befestigungssystem überzeugt auf ganzer Linie. Die Riverside Satteltasche kann es mühelos mit alteingesessenen Marken wie Ortlieb, Vaude und Co. aufnehmen und das zu einem sehr attraktiven Preis.

Riverside SatteltascheZum Produkt*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Miss Grape Cluster 20

Volumen: 18,6 l

Gewicht: 478 g

wasserdicht

Miss Grape ist ein italienischer Bikepacking-Taschen Hersteller. Die hier vorgestellte Satteltasche „Cluster 20“ ist wasserdicht und bietet Platz für 18,6 Liter Kleidung und Ausrüstung. Damit ist sie die größte Tasche in dieser Aufstellung. Material und Design genügen höchsten Ansprüchen. Das schlägt sich auch im Preis nieder. Mit ca. 175 € ist die Cluster 20 auch die teuerste. Für etwas weniger bekommt man die kleiner Cluster 7, die 7 Liter Fassungsvermögen hat. Ein Kompressionsventil haben beide Satteltaschen nicht.

Miss Grape Cluster 20Zum Produkt*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Vaude Trailsaddle ii

Volumen: 10 l

Gewicht: 460 g

wasserabweisend

Die Neuauflage der Trailsaddle von Vaude fasst 10 Liter und ist in drei verschiedenen Farben erhältlich. Durch das praktische Harness-System lässt sich der 100 % wasserdichte Packsack schnell und einfach entnehmen und wieder anbringen. Laut Vaude eignet sich die Tasche nicht für den Einsatz an Carbonsattelstützen, wird dafür aber klimaneutral und umweltfreundlich produziert. An der Oberseite der Satteltasche befindet sich eine Band-Befestigungsleiste, an der sich z. B. eine Regenjacke befestigen lässt. Ein Kompressionsventil gibt es an der Trailsaddle nicht.

Vaude Trailsaddle ii SatteltascheZum Produkt*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Geosmina Large Seat Bag

Volumen: 15 l

Gewicht: 440 g

wasserdicht

Geosmina hat kürzlich eine neue Serie von Bikepacking-Taschen auf den Markt gebracht. Die 2022er Linie beinhaltet Satteltaschen in 2 verschiedenen Größen. Die Large Set Bag fasst 15 Liter und die kleiner Small Seat Bag bietet Platz für ca. 10 Liter. Nicht nur das beschichtete Material, auch die Nähte sind laut Geosmina absolut wasserdicht. Die Tasche verfügt über Befestigungsmöglichkeiten für Kleidung oder Verpflegung, ist jedoch ohne Ventil ausgestattet. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass die Luft trotzdem entweichen kann, sodass eine ausreichende Kompression gegeben ist. Möglich macht es die Beschichtung, die Luft raus, aber kein Wasser rein lässt.

Geosmina Large Seat BagZum Produkt*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Ortlieb Seat Pack L

Volumen: 16,5 l

Gewicht: 450 g

wasserdicht

Das Urgestein, wenn es um Bikepacking-Taschen geht. Ortlieb ist bekannt für Qualität und Langlebigkeit. Das Ortlieb Seat Pack gibt es in zwei Größen (M-11 Liter / L-16,5 Liter). Alle Ortlieb Taschen sind 100 % wasserdicht und schützen deine Ausrüstung zuverlässig. Nützliche Features wie ein Kompressionsventil oder eine Befestigungsmöglichkeit für ein Rücklicht machen das Ortlieb Seat Pack zum perfekten Begleiter für deine nächste Tour. Für alle, die mit absenkbaren Sattelstützen (Dropper Post) unterwegs sind, hat Ortlieb neuerdings das Seat Pack QR* im Angebot. Diese spezielle Satteltasche verfügt über das Seat-Lock-Befestigungssystem, dass Stabilität verspricht und schnell montier- und demontierbar ist.

Ortlieb Seat Pack LZum Produkt*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Platzangst XL Saddle Bag

Volumen: 4 l

Gewicht: k.a.

wasserdicht

Mit vier Litern Stauvolumen zählt die XL Saddle Bag zu den kleineren Satteltaschen. Sie eignet sich ideal für kürzere Ausfahrten oder für den Einsatz in der Stadt. Das robuste und wasserabweisende Material schützt das Innere zuverlässig. Die XL Saddle Bag verfügt über kein Ventil, dafür findet man Oberseite der Tasche ein Gummizug für die Befestigung von kleineren Gegenständen. Die seitlichen Kompressionsgurte sorgen für einen stabilen Sitz der Tasche.

Platzangst XL Saddle BagZum Produkt*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Revelate Designs Shrew

Volumen: 2,25 l

Gewicht: 128 g

wasserdicht

Klein, aber fein. Die Shrew von Revelate Designs ist ideal für kurze Touren, Tagesausflüge oder das Pendeln in der Stadt. Die kompakte Tasche wird ausschließlich an der Sattelschiene befestigt. Dadurch ist sie vielseitig einsetzbar und passt nahezu an jedes Fahrrad. Ein weiterer Vorteil dieser Befestigungsmethode: Die Tasche ist mit den unterschiedlichsten Sattelstützen und Materialien kompatibel. Egal ob Dropper Post (absenkbare Sattelstütze), Federsattelstützen, Aero-Sattelstützen aus Carbon oder Sattelstützen mit hohem Sattelrücken, die Shrew Satteltasche kann nahezu überall eingesetzt werden.

Revelate Designs ShrewZum Produkt*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

CYCLITE Saddle Bag

Volumen: 12,9 l

Gewicht: 318 g

wasserdicht

Federleicht, wasserdicht und innovativ. Die Firma Cyclite hat ihren Sitz in den bayerischen Alpen und hat sich zum Ziel gesetzt, die leichtesten Taschen auf den Markt zu bringen. Die Cyclite Saddle Bag hat ein Fassungsvermögen von fast 13 Litern und bringt dabei gerade 318 Gramm auf die Waage. Trotz des geringen Gewichts muss man nicht auf Features wie Kompressionsventil oder Aluminiumhaken verzichten.

CYCLITE Saddle BagZum Produkt*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Topeak Backloader X

Volumen: 15 l

Gewicht: 525 g

wasserdicht

Topeak produziert schon lange preiswerte Bikepacking-Taschen, die gerade für Anfänger sehr interessant sind. Mit dem Backloader X hat Topeak jetzt eine 15 Liter große Satteltasche mit praktischer Harness-Befestigung auf den Markt gebracht. Wer etwas weniger Platz benötigt, kann auf die kleinere 10 Liter Variante zurückgreifen. Der wasserdichte Packsack wird (wie alle hier vorgestellten Satteltaschen) mittels Rollverschluss geschlossen. Dabei kann überschüssige Luft durch das integrierte Kompressionsventil entweichen.

Topeak Backloader X Zum Produkt*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Auch interessant

Urheber Titelbild: Geosmina

-ANZEIGE*-

In einigen unserer Beiträge verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind immer mit einem Sternchen (*)gekennzeichnet. Wenn du auf einen solchen Affilliate-Link klickst und auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter. Dies hat jedoch keinen Einfluss darauf, wie ich ein Produkt oder einen Anbieter bewerte. Für dich entstehen dadurch keinerlei zusätzliche Kosten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

homemagnifier
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram